Die A-Jugend der SG Büchenbronn/Grunbach hat es geschafft und ist Meister der Kreisliga geworden. Die Mannschaft hat mit nur einer Niederlage und zwei Unentschieden den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Mit einer starken und konzentrierten Leistung während der gesamten Runde konnte man am Ende den Zweitplatzierten 1. CFR Pforzheim 2 mit 3 Punkten Vorsprung verdient auf Distanz halten.

Mit 15 gewonnen Spielen, einem Torverhältnis von 64:14 Toren und dem Preis für die fairste Mannschaft können die Trainer Karlheinz Korn, Jürgen Schöninger, Lukas Bohnenberger und Torwarttrainer Julian Fix stolz auf ihre Mannschaft sein.

Die Torhüter Daniel Kez, Felix Zeisler und die Abwehr mit Nils Althuon, Henry Coden, Justin Strommer, Moriba Kallon, Marc und Tobis Jourdan waren über die ganze Runde ein starker Rückhalt und kaum zu überwinden. Im Mittelfeld zogen Yannick Schöninger, Max Binner, Simon Vetter, Jonas Pfrommer, Brian Röth, Niklas Korn und Nick Gräßer gekonnt die Fäden. Im Sturm spielten Nico Schneider, Ardijan Alitaj, Aaron Frey, Aziz Gasim und schossen ein Tor nach dem anderen.

Bemerkenswert ist, dass beinahe die identische Mannschaft schon die Kreisligameisterschaft in der C-und B-Jugend geholt und ebenfalls den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat.

Bild 01

Der Spielerkader.


Es feheln: Daniel Kez und Memet Ocar

Die A-Jugend der SG Büchenbronn/Grunbach überwintert nach 11 Spielen mit 27 Punkten auf dem 3 Tabellenplatz. Lediglich 3 Zähler beträgt die Differenz zur Tabellenspitze.

Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde steht dann auf heimischem Gelände das für uns richtungweisende Duell mit dem Spitzenreiter SG Straubenhardt an.