TSV Gunbach – 1. FC Dietlingen 6:3

Von Anfang ließ das Team von Trainer Jens Wolfinger keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende das Spielfeld als Sieger verlassen würde.Der Anpfiff von Schiedsichter Andreas Dill war gerade verhalt, das zappelte der Ball erstmals im Gästetor. Verantwortlich für diesen Treffer zeigte sich Victor Vittal(2.Minute). Aber die Mannen vom 1. FC Dietlingen  ließen sich durch diesen frühen Treffer nicht aus der Ruhe bringen und egalisierten bereits in der 9. Minuten durch Dennis Bechtold-Herzog. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte verschaffte sich der Gastgeber einen spielerischen Vorteil, der sich in zwei weiteren Treffern von Kennedy Marques(12. Minute) und HnriqueTarci(37.Minute) ausdrückte. Die Halbzeitpause hatte  den Spielfluss des Gastgebers nicht unterbrochen und so gelangen drei weitere schnelle Treffer durch Manuel Moritz(46), K. Marques(50) und Maximiliano Oliveira(53) zum 6:1 Zwischenstand. Erst jetzt  ließen es die Gastgeber ruhiger angehen und dem 1. FC Dietlingen gelang durch den zweifachen Toschützen Anthoni(77. und 80. Minute) die Ergebnisskorrektur.

TSV scheitert in der 1. Pokalrunde mit 3 : 4 n.E.

Nach einer guten Vorbereitung, mit überzeugenden Testspielen, hatte man vom TSV Grunbach im ersten Spiel im Kreispokal beim TSV Weiler deutlich mehr erwartet.

Die Mannschaft blieb aber bei diesem ersten Pflichtspiel der Saison weit unter ihren Möglichkeiten. Die Entscheidung der Partie im Elfmeterschießen spiegelt dabei den Spielverlauf genau ab, denn gegen die ebenfalls nicht gerade treffsicheren Gastgeber brachte es der TSV fertig, bei 5 Möglichkeiten nur einen Ball im Tor unterzubringen und damit auszuscheiden.

Die Partie war vor allem in der ersten Halbzeit zerfahren, mit vielen Fehlpässen und ausgelassenen Torchancen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel war dann mehr Struktur im Spiel des TSV und die Mannschaft übernahm nun das Kommando.

In der 65. Minute traf dann endlich Nico Schneider zur 1 : 0 Führung. In der Folge schien der TSV die Begegnung im Griff zu haben und über die Zeit zu bringen. In der 83. Minute nutzte aber der beste Spieler der Gastgeber, Patrick Eberle seine Chance gegen eine allzu sorglose TSV Abwehr zum späten Ausgleich.

In der Verlängerung fast der gleiche Ablauf. Der TSV Grunbach ging in der 92. Minute durch Kennedy Marques wieder mit 2 : 1 in Führung und versäumte es anschließend bei weiteren hochkarätigen Chancen das Spiel zu entscheiden. So war es wieder Patrick Eberle der 4 Minuten vor Schluss für den erneuten Ausgleich sorgte und seine Farben zur Entscheidung im Elfmeterschießen brachte.

Dort übertrafen sich beide Mannschaften im Auslassen. Der TSV Weiler brachte zumindest 2 von fünf Möglichkeiten im Tor unter und konnte somit in die nächste Runde einziehen.

Für den TSV Grunbach bleibt nun noch eine Woche bis zum Ligastart am kommenden Sonntag im Eichberg-Stadion gegen den 1. FC Dietlingen um sich auf seine Stärken zu besinnen und mit einem guten, erfolgreichen Spiel das Ausscheiden im Pokal wieder gut zu machen.        vg

Starke Leistungen bei den letzten Testspielen

Hoch zufrieden mit dem Leistungsstand seiner Mannschaft zeigte sich Trainer Jens Wolfinger nach dem Trainingslager am vergangenen Wochenende und den zwei absolvierten Testspielen.

Dabei stand am Samstag im Spiel gegen den Landesligisten FC Nöttingen 2 eine erste schwierige Prüfung in der Vorbereitungsphase an. Man war gespannt, wie sich die Mannschaft dabei präsentieren würde, zumal am Abend zuvor bereits eine Partie gegen den A-Ligisten Spfr. Feldrennach gespielt wurde, die allerdings sicher mit 6:0 gewonnen wurde und das Grunbacher Team nicht zu sehr forderte.

Der Landesligist FC Nöttingen 2 war natürlich schon eine andere Hausnummer. Das Spiel begann allerdings mit  einer ersten Überraschung zugunsten des TSV, der nach 1o Minuten bei der ersten Gelegenheit, mit einen satten Schuss von der Strafraumgrenze durch Yannick Schöninger mit 1:0 in Führung ging.

Der FC Nöttingen war davon jedoch wenig beeindruckt und übernahm fortan das Kommando auf dem Platz. So dauerte es auch nur bis zur 16. Minute bis die Gäste den Ausgleich erzielten und weitere 6 Minuten später in Führung gingen. Der TSV leistete bei den Treffern durch Abwehrfehler allerdings auch ordentlich Schützenhilfe. Danach fing sich die Grunbacher Defensive aber wieder und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu, sodass es mit einem knappen Rückstand in die Pause ging.

Nach dem Wechsel stellte der TSV bei Nöttinger Angriffen auf zwei Viererketten um, die dicht standen und den Gästen kaum noch Gelegenheit zu Torchancen gaben. Im Gegenteil, der TSV spielte  aus der nun sicheren Deckung um Sascha Boller schnelle Konter und brachte die Gäste ein ums andere Mal in Verlegenheit.

In der 57. Minute überlief der schnelle Kennedy Marques wieder einmal die Nöttinger Abwehr und konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Görkem Günasan sicher zum 2:2 Ausgleich. Bei diesem letztlich gerechten Ergebnis blieb es bis zum Abpfiff der Partie. Trainer Jens Wolfinger konnte damit mehr als zufrieden sein und kann nun zuversichtlich die nächsten 3 Wochen bis zum ersten Punktspiel der neuen Saison in der Kreisliga angehen. Seine Mannschaft ist auf einem guten Weg.

Auch von unserer 2. Mannschaft gibt es frohe Kunde. Sie fertigte am vergangenen Donnerstag den FC Neuenbürg mit 11:2 ab und ist ebenfalls auf einem guten Weg in die Kreisklasse C 3.

Vor dem ersten Spiel der neuen Kreisliga-Saison am 20.8. im Eichberg-Stadion gegen den 1.FC Dietlingen, spielt unsere 1.Mannschaft noch am 13.8. im Kreispokal in Weiler gegen den neuen Liga-Konkurrenten.

Bereits 2 Tage davor am Freitag den 11.8. um 19.00 findet dann im Eichberg-Stadion die offizielle Spielervorstellung statt, zu der wir alle Fans des TSV Grunbach recht herzlich einladen.

Also – es ist wieder jede Menge los – auf geht`s zum TSV Grunbach.          vg